Fragen und Antworten

Online Banking und Internetfiliale

Hier finden Sie Antworten zu häufigen Fragen rund um die Internetfiliale und das Online-Banking.

Allgemeines

Der Zugriff auf mein Konto/Depot ist nicht möglich.

Generell können nur Konten/Depots abgefragt werden, für die wir eine Online-Banking-Vereinbarung haben. Beachten Sie auch, dass Ihr Online-Zugriff gesperrt wird, wenn Sie 3x die falsche PIN oder TAN eingegeben haben. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter "Rund um PIN und TAN".

Kann ich auch Sparbücher online verwalten?

Ja, es besteht die Möglichkeit, Sparkassenbücher online zu verwalten.

Kann ich eine Homebanking-Software und Internet-Banking parallel nutzen?

Das ist ohne Probleme machbar. Die verwendeten PIN/TAN sind sowohl für eine Homebanking-Software als auch für Internet-Banking nutzbar.

Wie kann ich das Online-Banking nutzen, wenn ich noch kein Online-Kunde bin?

Nutzten Sie ganz einfach unser Online-Formular: Online-Kunde-werden und wir werden Ihnen alle benötigten Daten zusenden. 

Wie lauten die Kommunikationsadressen der Sparkasse Altenburger Land für das Online-Banking?

FinTS-PIN/TAN: https://banking.s-fints-pt-th.de/PinTanServlet

HBCI-Chipkarte: i096.s-fints-th.de

Wieso sind nicht alle Konten in der Kontoübersicht enthalten?

Grundsätzlich werden in der Kontenübersicht alle Konten angezeigt, die in Ihrer Rahmenvereinbarung für das Online Banking enthalten sind.

Wie schalte ich weitere Konten für Online-Banking frei?

Unsere Filialen halten die Formulare für Sie bereit. Oder kontaktieren Sie uns unter o.g. Telefonnummer.
Wir senden Ihnen die entsprechenden Unterlagen zu.



Sicherheit

Wo finde ich Sicherheitshinweise?
Beachten Sie bitte unsere Sicherheitshinweise im Internet unter
www.sparkasse-altenburgerland.de
oder informieren Sie sich zusätzlich unter BSI für Bürger.

Um sicherzustellen, dass Sie mit dem richtigen Online-Banking-Server der Sparkasse Altenburger Land verbunden sind, sollten Sie bei jeder Anmeldung zum Online-Banking das übermittelte Zertifikat der Online-Banking-Startseite (Anmeldeseite) prüfen.


Rund um chipTAN

Kann ich den TAN-Generator auch bei anderen Banken nutzen?

Ja, sofern die andere Bank das chipTAN-Verfahren unterstützt

Kann ich den TAN-Generator verwenden, den ich von einer anderen Bank erhalten habe?

Ja, sofern die andere Bank das chipTAN-Verfahren ab der Version 1.4 unterstützt.

Warum muss ich die Auftragsdaten zusätzlich im Display des TAN-Generators bestätigen?

Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherheit! Durch die zusätzliche Anzeige der Auftragsdaten z. B. der Empfängerkontonummer bei einer Überweisung - haben Sie die Möglichkeit, sogenannte Echtzeitangriffe, bei denen die Daten mittels Schadsoftware während der Datenübertragung manipuliert werden, zu erkennen.
Wenn Sie hier Abweichungen zu den von Ihnen erfassten Daten feststellen, sollten Sie den Auftrag nicht ausführen und sich mit uns in Verbindung setzen.
Durch die zusätzliche Freigabe der Daten über die „OK“-Taste des TAN-Generators bestätigen Sie somit die Richtigkeit der relevanten Auftragsbestandteile.

Was passiert, wenn ich den TAN-Generator verliere?

Der TAN-Generator selbst enthält keine sicherheitskritischen Daten. Diese befinden sich nur auf Ihrer SparkassenCard.

Kann ich chipTAN auch in Softwareprodukten einsetzen?

Ja, sofern Ihre Software dies unterstützt. Mit den von der Sparkasse Altenburger Land vertriebenen Softwareprodukten SFIRM und StarMoney ist dies natürlich kein Problem. Bei Nutzung anderer Software werden Sie sich bitte an den Hersteller.

Ich habe noch einen alten Röhrenmonitor. Funktioniert chipTAN comfort hier auch?

Das chipTAN comfort-Verfahren funktioniert auf ca. 98% aller heute im Einsatz befindlichen PC-Monitore. In unseren Tests funktionierte das Verfahren auch mit Röhren-Monitoren problemlos. Sollte es ggf. mit einem speziellen Monitor nicht funktionieren, können Sie jederzeit das manuelle chipTAN-Verfahren nutzen.

Kann ich meine SparkassenCard noch am Automaten nutzen, wenn das chipTAN-Verfahren für das Online-Banking gesperrt wurde?

Ja, die weiteren Funktionen der SparkassenCard, wie Bargeld abheben, Kontoauszüge ausdrucken oder aber das Bezahlen mit Karte und Geheimzahl im Handel, funktionieren weiter.

Was passiert, wenn ich eine neue SparkassenCard erhalte?

Sie haben im Internet-Banking die Möglichkeit, Ihre neue SparkassenCard für das chipTAN-Verfahren zu aktivieren. Nutzen Sie hierzu nach der Anmeldung den Menüpunkt „Service“ und folgen Sie den dort beschriebenen Hinweisen.

Was muss ich tun, wenn ich meine SparkassenCard verloren habe oder diese gestohlen wurde?

Lassen Sie Ihre Karte unverzüglich unter 116116 (im Ausland unter +49116116) sperren. Danach sind auch keine chipTAN-Transaktionen mehr möglich.

Wozu dienen die kleinen Plastik- bzw. Gumminippel an der Geräterückseite des TAN-Generators?

Diese dienen dem Schutz Ihres PC-Bildschirms, damit dieser beim Anlegen des TAN-Generators zur Erfassung der Grafik nicht verkratzt wird.

Können mehrere Personen den selben TAN-Generator nutzen?

Ja, grundsätzlich genügt z.B. innerhalb einer Familie der Besitz eines einzelnen TAN-Generators. Jeder Nutzer verwendet aber seine eigene SparkassenCard.



Rund um PIN und TAN

Ich habe meine PIN vergessen!

Wenn Sie Ihre PIN vergessen, können Sie eine neue Start-PIN beantragen. Bitte rufen Sie uns an oder wenden Sie sich persönlich an Ihren Kundenberater.

Ist meine PIN der SparkassenCard auch für das Online-Banking gültig?

Nein, gemeinsam mit Ihrem Online-Banking-Vertragsunterlagen erhalten Sie von uns eine "Eröffnungs-PIN" speziell für den Online-Banking-Zugang, welche Sie beim Erstzugang in eine beliebige 5stellige Zahlen- oder Buchstabenkombination ändern müssen.

Mein Online-Zugang ist wegen PIN-Falscheingabe gesperrt. Was kann ich tun?

Nach 3-maliger falscher PIN-Eingabe wird der Online-Zugang automatisch gesperrt.

Sie haben aber die Möglichkeit die Sperre online aufzuheben, indem Sie zunächst zweimal Ihre gültige PIN eingeben und danach die Eingabe mit einer gültigen TAN bestätigen, wenn Sie das System nach 3 Fehleingaben dazu auffordert. Wird an dieser Stelle eine falsche TAN eingeben, wird der Online-Zugang endgültig gesperrt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit können wir eine Entsperrung nur nach Überprüfung Ihrer Legitimation vornehmen. Bitte wenden Sie sich daher persönlich an Ihren Kundenberater.

Mein Online-Zugang ist wegen TAN-Falscheingabe gesperrt. Was kann ich tun?

Nach 3-maliger falscher TAN-Eingabe wird der Online-Zugang automatisch gesperrt.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit können wir eine Entsperrung nur nach Überprüfung Ihrer Legitimation vornehmen. Bitte wenden Sie sich daher persönlich an Ihren Kundenberater.

Was soll ich tun, wenn ich Missbrauch von meiner PIN vermute?

Besteht der Verdacht, dass Unbefugte Ihre PIN in Erfahrung gebracht haben, dann können Sie jederzeit online selbst Ihre PIN ändern. Gehen Sie hierzu bitte in den Menüpunkt "Einstellungen und Service" und dann "PIN/TAN Verwaltung".

Wie ändere ich meine PIN?

Starten Sie Internet-Banking und klicken Sie auf den Menüpunkt "Service" und dann "PIN/TAN-Verwaltung". Dort finden Sie die Funktion "PIN ändern". Hinweis: Zum Ändern der PIN benötigen Sie eine TAN.

Was kann ich tun, wenn mein Überweisungslimit nicht ausreicht?

Da eine Limithinterlegung bzw. -änderung für Online-Überweisungen eine Vertragsänderung ist, bedarf diese der Schriftform mit Ihrer Bestätigung per Unterschrift.



Überweisung

Kann ich eine Terminüberweisung löschen

Überweisungen werden zur Terminüberweisung, wenn Sie im Internet-Banking oder mit einer Homebankingsoftware im Überweisungsformular einen "Ausführungstermin" eingegeben haben. Terminierte Überweisungen können gelöscht werden, wenn Sie noch nicht ausgeführt worden sind (d.h. bevor der Termin eingetreten ist). Löschen können Sie diese Überweisung direkt im Internet-Banking im Menüpunkt "Banking" - "Überweisung" - "Terminüberweisung".

Andere Überweisungen können Sie grundsätzlich nicht löschen, da diese sofort gebucht werden.

Kann ich eine Überweisungsvorlage aus der Empfängerdatenbank löschen?

Ja, Sie können bereits angelegte Empfängerdaten / Überweisungsvorlagen unter dem Menüpunkt "Banking" - "Empfängerdaten" löschen.

Kann ich eine Überweisung stornieren?

Bei einem Überweisungsvertrag besteht kein Widerspruchsrecht.

Sobald der Auftrag ausgelöst wird, kann dieser ohne die Zustimmung des Zahlungsempfängers nicht zurück überwiesen werden.
Sie haben nunmehr zum Einen die Möglichkeit, sich selbst mit dem Empfänger der Überweisung in Verbindung zu setzen und um die Rückbuchung des Betrages zu bitten.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, in unserem Haus eine entsprechende Reklamation des Zahlungsauftrages zu veranlassen.
Dieser Auftrag würde von uns dann gegen ein Entgelt (siehe Preis- und Leistungsverzeichnis) unter Vorbehalt angenommen und bearbeitet.
Der Rückruf kann nur taggleich erfolgen und der Zahlungsempfänger muss der Rückforderung zustimmen.

Zahlungen, die zu einem bestimmten Termin erfolgen (terminierte Überweisungen), können Sie im Internet-Banking rechtzeitig vor dem Zahlungstermin löschen.

Wie kann ich ins europäische Ausland überweisen?

Eine Überweisung ins europäische Ausland kann nur mit einer Länderfreischaltung erfolgen. Füllen Sie einfach das Online-Formular aus und senden Sie es unterschrieben zu uns. Danach kann im OnlineBanking-Bereich im Menü "Banking" -  "SEPA-Überweisung" unter folgenden Voraussetzungen ausgeführt werden:

  • nur unter Angabe von IBAN und BIC (internationale Kontonummer und Bankleitzahl) möglich bei EU-Zahlungen (Zahlungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums)
  • bis zu einer Höhe von 12.500,00 Euro ohne Meldepflicht, ab 12.500,01 bis maximal 50.000,00 Euro mit Meldepflicht bei SEPA-Zahlungen (Zahlungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und in die Schweiz)
  • Empfängerinstitut muss SEPA-fähig sein

Hinweis: Zahlungen oberhalb der Meldegrenze von 12.500 Euro sind meldepflichtig.

Sollten IBAN und/oder BIC nicht vorliegen bzw. die Zahlung nicht in ein EU-Land oder in die Schweiz gehen, kann ein Auslandszahlungsauftrag nur in einer Sparkassenfiliale veranlasst werden



Dauerauftrag

Bis wann kann ich Änderungen oder Löschungen vornehmen?

Um noch ordnungsgemäß verarbeitet werden zu können, geben Sie Änderungen oder Löschungen bitte bis spätestens 1 Werktag vor dem Ausführungstermin ein.

Wann wird der Dauerauftrag gelöscht, wenn ich ein Löschdatum (Monat, Jahr) eingegeben habe?

Als Löschdatum wird der Ausführungstag minus einem Tag verwendet. Soll der Dauerauftrag also im November 2012 zum letzten Mal ausgeführt werden, müssen Sie als Löschdatum 12/2012 verwenden.

Was ist, wenn der Ausführungstag ein Samstag, Sonntag oder Feiertag ist?

Sollte das Ausführungsdatum ein Samstag, Sonntag oder Feiertag sein, erfolgt die Buchung am nächsten Werktag.

Wie kann ich erkennen, ob ein Dauerauftrag erfasst wurde?

Rufen Sie den Menüpunkt "Banking" auf und dann "Daueraufträge". Erscheint der gesuchte Dauerauftrag hier in der Übersicht, so ist er ordnungsgemäß erfasst worden.

Die jeweiligen Ausführungen werden Ihnen dann in den Umsatzdaten (Kontoauszug) angezeigt.

Wie lösche/ändere ich meinen PS-Los-Dauerauftrag?

Die Dauerauftrags-Sonderformen, wie z.B. PS-Dauerauftrag oder Aktion Mensch, können über das Online Banking weder angelegt, geändert noch gelöscht werden. Unsere Mitarbeiter in den Filialen nehmen die Änderung oder Löschung gerne für Sie vor.

 
 
Service-Telefon
03447 596-0
 
 
 
 

Schnelle Hilfe

Online-Banking-Hotline

03447 596-451
03447 596-452

oder